Licht und Schatten unter Palmen: Terrasse am Meer

Die alte Bananenhalle – heute Speisesaal und Seminarräume

Weg zwischen den Reihenhäusern – gesäumt von Mango-Bäumen, Oleander und Hibisken

Obere Reihenhäuser – sonnengeschützt durch Tamarisken und Palmen

Alle Zimmer und Wohneinheiten sind mit Bad, WC und Telefon ausgestattet.

Erholung pur – mit Blick auf die unendliche Weite des Meeres

Familien fühlen sich auf El Cabrito besonders wohl.

Immer unterwegs: Für Kinder gibt es auf der Finca viel zu entdecken.

Die Finca El Cabrito aus der Möwenperspektive

Das alte Herrenhaus gehört heute zur Hotelanlage.

Eindrucksvolle Sonnenaufgänge – jeden Morgen ein Erlebnis

Die San Borondon auf dem Weg zur Inselhauptstadt San Sebastian.

Blick auf die Mole von El Cabrito

Namensgeber der Finca: El Cabrito heißt übersetzt "kleiner Ziegenbock".

Kinder lieben die Freiheit auf El Cabrito.

Der Atlantik lädt im Südosten der Insel das ganze Jahr zum Baden ein.

El Cabrito bietet einen unverstellten Blick auf Teneriffa und den Vulkan Teide.

Gipfelwanderung auf den Hausberg – Blick auf die Bucht von El Cabrito

Blick zurück auf den Hafen von San Sebastian

17. Mai 2015

Mit Gordo über die Finca


Von den Avocados bis zur Ziegenherde: Auf Schritt und Tritt gibt es auf auf El Cabrito etwas zu entdecken. Unsere Finca wird seit jeher bewirtschaftet und vor 25 Jahren hat Brigitte den biologischen Obst- und Gemüseanbau vorgetrieben. Die botanische Führung mit Gordo (rechts im Bild) gehört daher zu den Highlights der Ferien auf El Cabrito. Gordo führt an Dattelpalmen und Drachenbäumen vorbei. Er weiß, warum die Banane krumm ist und erklärt das ausgeklügelte System der Bewässerung. Und nicht nur Kinder sind beeindruckt, wenn er an riesigen Kakteen weiße Kügelchen einsammelt, die im Handumdrehen intensiv dunkelrot werden: der Farbstoff der Cochenille-Läuse – bis heute ein natürlicher Bestandteil zum Beispiel von Lippenstiften.


29. April 2015

Vogelhochzeit


Auffälliges Gefieder, langer Schnabel und ein unverwechselbarer Ruf: Das ist der Wiedehopf. Auf den Wegen der Finca und vor allem am Essplatz hinter der Bananenhalle trifft man diese besonderen Vögel immer wieder an. Sie sind hier weniger scheu als in ihrem Lebensraum in Europa. Als Zugvogel verbringt der Wiedehopf eigentlich nur den Winter in Afrika oder auf den Kanaren, wo es warm und trocken ist. Aber auf der Finca gefällt es den Vögeln oft so gut, dass einige das ganze Jahr bleiben. „3 bis 4 Paare“, schätzt Raoul, der die Landwirtschaft von El Cabrito leitet, „leben und brüten zur Zeit auf El Cabrito.“ Die Bedingungen sind einfach ideal: Die biologisch geführte Finca bietet eine Vielfalt an Futter wie Würmer, Insekten, Larven, Grillen, Heuschrecken. Außerdem viele Mauern und kleine Höhlen für die Brut. Und auch die Größe der Finca ist gerade richtig für den Wiedehopf, der ein weites Revier besonders schätzt.
Foto: Michael Hubrich


14. April 2015

Tangofieber


Wenn es stimmt, dass im Tango spanische Melodien mit afrikanischer Rhythmik verschmelzen, dann ist El Cabrito der ideale Platz zum Tango tanzen. Tangokurse mit Temperament und feurigen Klängen haben Tradition auf der Finca. Allein in diesem Jahr werden drei Tango-Reisengruppen in El Cabrito erwartet. Geübt wird in der Bananenhalle – aber zum Fotoshooting tanzte die Tangogruppe mit Alejandra Heredia und Mariano Otero aus Madrid mal aus der Reihe und nahm für uns Aufstellung auf der Terrasse am Meer.
Foto: Anne Bakker


El Cabrito auf La Gomera:
Ein Naturparadies für den Familienurlaub

In El Cabrito gibt es Sonne, Meer und Erholung für die ganze Familie. Bei uns können Sie allein, zu zweit, mit Kindern und sogar zusammen mit Enkelkindern Urlaub machen.
Wer gerne wandert, kann in ein bis zwei Stunden vieles entdecken – zum Beispiel den Weg zu den Stauseen oder nach San Sebastian, das Gipfelkreuz auf dem Hausberg oder das verlassene Dorf Seima. Am Abend ist dann unsere Bar auf der Finca der Treffpunkt für alle.
Das Hotel Finca El Cabrito auf La Gomera – der ultimativen Insel für Wanderfreunde und Ruhesuchende – ist ein Urlaubsparadies für Jung und Alt!

Wohnen auf der Finca –
direkt am Meer

Sie wohnen bei uns mitten auf der Finca in freundlich eingerichteten Zimmern oder Reihenhäusern. Die Ausstattung der Wohneinheiten (mit Bad, WC, Telefon) ist wohltuend einfach.
Unser Finca ist eine ehemalige Bananenplantage und liegt in einem großen, grünen Tal, direkt am Meer, ohne Autozugang und fernab von touristischem Rummel.
Eindrucksvolle Sonnenaufgänge, der unvergleichliche Sternenhimmel, die Rufe der Sturmvögel am Strand und das Quaken der Frösche in der Bananenplantage lassen Sie sofort in der Natur ankommen.

Gesund essen –
einfach köstlich!

Ein Fest für die Sinne: Bei uns genießen Sie köstliches Essen vom Buffet, dreimal täglich frisch serviert, zum Teil aus eigenem Gemüse- und Obstanbau. Biologische Produkte der Finca wie Ziegenkäse, Marmeladen, Avocados, Bananen, Mangos, Papayas, Maracujas, Datteln und Kaktus-Feigen gehören – je nach Jahreszeit – ebenso zum Angebot wie Fleisch, Fisch und vegetarische Gerichte. Und was Kinder gerne essen, kommt bei uns auch nicht kurz!

Baden, tauchen, Wale beobachten

Die sonnige Bucht von El Cabrito lädt ganzjährig zum Schwimmen, Sonnenbaden, Schnorcheln und Tauchen ein. Und während sich die Kleinen am Planschbecken oder in unserer Kinderbetreuung vergnügen, können die Großen am Strand die Seele baumeln lassen.
Sie wollen noch Meer? Dann unternehmen Sie doch mit der ganzen Familie einen Bootsausflug, um Wale und Delfine zu beobachten!

Finca El Cabrito    |    38800 San Sebastian de la Gomera    |    Tel  0034 922 145005    |    Fax  0034 922 871234    |    info@elcabrito.es